11 Fragen an...
Schreibe einen Kommentar

Dipl.-Ing. Jan Endemann

Dipl.-Ing. Jan Endemann

Dipl.-Ing. Jan Endemann

Herr Endemann stellen sie sich vor der ersten Frage doch kurz selber vor:
_Jan Endemann [je]: Nach meinem Architekturstudium in Braunschweig und Venedig habe ich mich nach 10 Jahren Tätigkeit als angestellter Architekt 2006 selbständig gemacht. Seither beschäftige ich mich in meinem Büro in Stuttgart hauptsächlich mit gestalterisch hochwertigem Wohnungsbau. Die Mitarbeiterzahl ist projektabhängig.

Frage 1: Welches war Ihre erste Anstellung nach dem Studium?
_je: Ich habe in einem Stuttgarter Büro meine ersten Erfahrungen in der Ausführungsplanung und Bauleitung gesammelt und festgestellt, dass Theorie (Studium) und Praxis zwei Paar Stiefel sind.

Frage 2: Warum sollte ein Bauherr auf jeden Fall mit einem Architekten zusammenarbeiten?
_je: Das Spezialistentum ist die einzige Chance für ein hochentwickeltes Land wie unseres: Der Bäcker bäckt das Brot, der Mechaniker repariert das Auto, der Ingenieur entwickelt Zukunftstechnologien und der Architekt entwirft das Haus. Nur so kann Qualität entstehen.

Frage 3: Wie würden Sie ihren architektonischen Stil beschreiben?
_je: „Schlicht besticht“

Frage 4: Welches Buch oder welchen Film habe Sie zuletzt gelesen bzw. gesehen?
_je: Buch: „Gomorrha“ von Roberto Saviano, „Die Frauen“ von T.C. Boyle liegt bereit. Film: „Milk“ mit Ocar-Preisträger Sean Penn, leider eine sehr aktuelle Thematik.

Frage 5: Wer sind Ihre Vorbilder und warum?
_je: Ich würde es eher Inspirationsquellen nennen: Mies van der Rohe: die schlichte Eleganz seiner Gebäude ist unübertroffen. Luigi Snozzi: der beste Lehrer, den ich hatte. David Chipperfield: Beispielhafter Umgang mit alter Substanz, die Fortführung der Moderne mit subtilen Mitteln.

Frage 6: Ist der Bauherr König, oder muss ein Bauherr durch einen erfahrenen Architekten zu seinem Glück geführt werden?
_je: Gute Architektur entsteht im Dialog zwischen Bauherr und Architekt. Beide Seiten müssen bereit sein, sich aufeinander einzulassen.

Frage 7: Welcher Bereich im Architekturstudium hat Sie für Ihr Berufsleben am Besten vorbereitet?
_je: Die langen Nächte im Zeichensaal mit intensiven Diskussionen über die besten Entwurfslösungen.

Frage 8: Von Paul Valery stammt der Ausdruck „Architektur ist Stein gewordene Musik“. Was uns zu der Frage bringt, welche Musik Sie zurzeit gerne hören?
_je: Paul Weller, Elvis Costello, The Eels, Tom Waits, Aimee Mann, Element of Crime, u. v. m.

Frage 9: Welches Gebäude hätten Sie gerne entworfen und warum?
_je: Den Barcelona-Pavillon – das perfekte Gebäude.

Frage 10: Architektur ist … ?
_je: …manchmal sogar gut.

Und zum Schluss Frage 11: Welche Frage würden Sie welcher Person gerne stellen?
_je: Momentan keine.

Vielen Dank Herr Endemann.
Dipl.-Ing. Jan Endemann, Architekt
Lerchenstraße 74
70176 Stuttgart
0711/6499878
http://www.endemann-architekt.de
info@endemann-architekt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.