Magazin
Schreibe einen Kommentar

Universalgenie in edler Optik

Dell 5530 2-in-1

Werbung

Vor 4 Jahren hatte ich die Gelegenheit die neue mobile Workstation von Dell, den M3800, zu testen. Die Artikel von 2014/2015 findet Ihr hier. Dieses Jahr ist Dell nochmal auf mich zugekommen und fragte ob ich nicht auch das neue Arbeitstier den 5530 2-in-1 testen möchte. Und ob ich möchte! Der Laptop sieht sehr interessante aus. Er ist nun schon ein paar Wochen bei mir und wie er so ist, erfahrt Ihr in diesem ersten Artikel zum 5530.

kleiner, schneller, praktischer

Dell 5530 2-in-1
Dell 5530 2-in-1

Es kommt ja bekanntlich nicht nur auf die äußeren Werte an, sondern auch auf die inneren Werte. Die Mobile 2-in-1-Workstation 5530 kommt mit einem Intel® Core™ i7-8706G Prozessor der 8. Generation, Windows 10 Pro, 16 GB Arbeitsspeicher und einer 512-GB-Solid-State-Festplatte. Das hört sich, nicht nur im Vergleich mit dem „alten“ Dell M3800 sondern auch mit meinem aktuellen Laptop dem MacBook Pro 13″ mit Touchbar schnell an.

Innere Werte

  • Intel® Core™ i7-8706G Prozessor
  • Radeon™ Pro WX Vega M GL Grafikkarte
  • Windows 10 Pro (64 Bit)
  • 16 GB DDR4-Speicher mit 2.400 MHz
  • M.2-PCIe-NVMe-SSD-Festplatte (Klasse 40), 512 GB
  • UltraSharp™ IGZO4-Touch-Display, 15,6″, FHD (1.920 x 1.080), weiter Betrachtungswinkel, reflexionsarm, LED-Hintergrundbeleuchtung, IR-Kamera/Mikrofon
  • 2 x Thunderbolt™ 3 mit PowerShare, Gleichstromeingang und DisplayPort (4 Spuren PCI Express der 3. Generation), 2 x USB-C 3.1 mit PowerShare, Gleichstromeingang und DisplayPort, 1 Micro-SD-Lesegerät, 1 Universal-Audiobuchse
Dell Stift
Dell Stift

Neben den nackten Zahlen der inneren Werte ist das Äußere natürlich doch wichtig. Gerade auch als Einsatz bei einem Architekten. Das Touch-Display ist wiedermal brillant, scharf und angenehm hell. Es gibt fast keinen Blickwinkel aus dem man nicht nur den Inhalt des Bildschirms erkennen könnte. Sehr gut, wenn man mal mit Kunden vor dem Rechner sitzt. Die eingebaute Kamera und das Mikrofon sind ausreichend gut um die Anwendungsfälle eines Laptops abzudecken und auch für dokumentarische Fotos gut genug.

außen auch top

Das Touchdisplay ist weiterhin sehr gut bei Dell und funktioniert präzise. Hier kann der 5530 2-in1 seinen Namen getreu seine Stärken ausspielen, da sich das Display umklappen lässt und so ein Tablet mit massiver Power entsteht. Zum Laptop wird ein Stift geliefert, welche in diesem Zusammenhang sehr gut funktioniert. Mehr dazu aber später.

Das Gehäuse ist zwischen 9 und 16 mm hoch, 354 mm breit und 235 mm tief. Mit 2 kg Gewicht ist er nicht leicht, aber im Verhältnis zur Leistung angemessen.

Dell 5530 2-in-1
Dell 5530 2-in-1

so schnell ist der 5530 im Vergleich

Geräte zu vergleichen ist immer eine schwierige Sache. Daher hier ein paar harte Fakten über die drei Geräte:

Cinebench CPUCinebench SingleCoreCinebench MP Ratio
DELL 5530 2-in-118443395,27x
DELL M38009761108,87x
MacBook Pro 13″ Touchbar8353232,59x

Dell 5530- i7-8706G 4 Core 8 Threads @ 3,1 GHz, Windows 10 64 bit, Intel HD 630
Dell M3800 – i7-4712HQ 4 Core 8 Threads @ 2,3 GHz, Windows 10 64 bit, Quradro K1100 M PCIe
MacBook Pro i5-7267U 2 Core 4 Threads @3,1 GHz, OS X 10.14.3, Intel Iris 650
Alle mit Cinebench 20

Dell 5530 2-in-1 Tastatur
Dell 5530 2-in-1 Tastatur

Der erste Eindruck

Es macht richtig Spaß die edle Verpackung zu öffnen und den Laptop in Betrieb zu nehmen. Das liegt neben dem schönen Design auch an der reibungslosen Erfahrung. Dell konfiguriert die Rechner einfach gut vor und Windows macht, wenn man schon ein Windows-Konto hat den Rest. Man ist sofort betriebsbereit und kann starten. Die ganzen Dell-Programme sind zwar nicht alle nötig, aber eine Katastrophe wie bei den einen oder anderen Handy sind die vorinstallierten Apps auch nicht.

Dell 5530 2-in-1 als Tablet
Dell 5530 2-in-1 als Tablet (auch in der Freizeit gut – The Grand Tour

Die Arbeit mit dem Dell 5530 2-in-1 ist bisher reibungslos verlaufen. Mehr dazu und den ersten Erfahrungen bei Kunden, auf der Baustelle und auf Dienstreise folgt dann bald in einen weiteren Artikel…3

2.433 mal gelesen.
Kategorie: Magazin

von

Ich bin Architekt und seit 2009 veröffentliche ich archimag.de. Wenn Ihr Wünsche oder Anregungen habt, dann her damit. Ich freue mich über Eurer Feedback.

Kommentar verfassen