Monate: Dezember 2009

Zitat der Woche - Archimag - Kalenderblatt

Zitat der Woche XXIII

Jeden Sonntag wird auf archimag.de ein Zitat von einem Architekten oder ein Zitat über Architektur veröffentlicht. Auch diesen Sonntag ist es wieder soweit. Die Zitate werden, sofern sie nicht im Original in Deutsch sind, ins Deutsche übersetzt. Unter dem Zitat ist der Name des Architekten angegeben und, wenn vorhanden, mit dem entsprechenden Eintrag in der Wikipedia verlinkt. Vorschläge für ein Zitat einfach per Mail an spl@archimag.de oder über Twitter als DM an @archimag.

Noch 2 Tage: Why Do Architects Wear Black?

Noch 2 Tage und damit für dieses Jahr der letzte Geschenkvorschlag. Das Buch „Why Do Architects Wear Black?“ enthält die Antwort(en) auf diese Frage. Bekannte Architekten hatten die Gelegenheit auf einer DIN A5 Seite die Antwort zu schreiben oder zu zeichnen. Die Texte wurden kann noch (leserlich) übersetzt. Ich habe das Buch über Wochen am Nachttisch liegen gehabt und mit Vergnügen jeden Abend etwas darin gelesen. An industry manager who left his white-blue, silver-shimmering world of car bodywork and dove into the pitch-black, mysterious world of architecture for the first time during a competition asked me one day: „Ms Rau, why do architects actually wear black?“ Although I was wearing black and I am an architect I didn’t have a spontaneous answer, so I responded: „Ask the other architects!“ That was in 2001, and it is why this small book came to be. I have asked the question at an international level and whenever it seems appropriate ever since. The sometimes amusing and other times programmatic or hair-splitting answers I have received over the last …

Dipl.-Ing. Hans-Rudolf Kirchner

Herr Kirchner stellen Sie sich vor der ersten Frage doch kurz selber vor: _Hans-Rudolf Kirchner [hrk]: Seit fast 30 Jahren arbeite ich als Architekt, davon 23 Jahre freiberuflich: ich kann es einfach nicht lassen. Das Büro ist ein zweites Zuhause. Frage 1: Welches war Ihre erste Anstellung nach dem Studium? _hrk: Ein kleines Architekturbüro im Freiburger Raum, in dem ich all das gelernt habe, was man im Studium nicht vermittelt bekam: die Praxis des Bauens.

Zitat der Woche - Archimag - Kalenderblatt

Zitat der Woche XXII

Jeden Sonntag wird auf archimag.de ein Zitat von einem Architekten oder ein Zitat über Architektur veröffentlicht. Auch diesen Sonntag ist es wieder soweit. Die Zitate werden, sofern sie nicht im Original in Deutsch sind, ins Deutsche übersetzt. Unter dem Zitat ist der Name des Architekten angegeben und, wenn vorhanden, mit dem entsprechenden Eintrag in der Wikipedia verlinkt. Vorschläge für ein Zitat einfach per Mail an spl@archimag.de oder über Twitter als DM an @archimag.

Noch 5 Tage: Was macht ein Bauschinör?

Opa Heinz Günter, was hast Du gearbeitet? Ich war Bauingenieur. Was macht ein B a u s c h i n ö r ? Haben Sie schon einmal versucht, mit einfachen Worten zu erklären, was Statik ist? Und was sind Ankerkopf, Bügel, Flugrost, Rüttelflasche und gar Zementmilch? Der Bauingenieur Heinz Günter Schmidt erzählt in dem vorliegenden Buch seinen Enkeln und allen technisch interessierten Kindern (und Erwachsenen!) vom Baugeschehen und gibt auf phantasievolle Weise einfache Antworten. Sein „Bautagebuch“ mit vielen Fotos und originellen Handskizzen zeigt in 13 Kapiteln, wie eine alte Brücke durch eine neue ersetzt wird. Kinder sind fasziniert von Lärm und Dreck auf Baustellen, während erwachsene Laien von amüsiert bis irritiert auf das scheinbar unübersichtliche Treiben blicken. Nach der Lektüre dieses Buches ordnen sich – kinderleicht – eine Baumaßnahme zu einem planmäßig komplexen Vorgang und ein Bauwerk zu einer exakten und komplizierten Struktur. So wird aus der Faszination an den sichtbaren Veränderungen der Umwelt das Interesse an der Technik und ihren unsichtbaren naturwissenschaftlichen Grundlagen geweckt.