Magazin
Kommentare 1

kleine Bäder einrichten

bathroom-437210_1280

Sie haben vor Ihr Bad neu einzurichten? Worauf noch warten? Selbst, wenn Sie ein kleines Bad besitzen, dann müssen Sie nicht auf Komfort verzichten. Mit ein paar Tricks, kann selbst einem kleinen Badzimmer, zumindest optisch mehr Größe verliehen werden. Deshalb sollten Sie sich, bevor Sie beginnen, intensiv Gedanken machen, wie ihr zukünftiges Bad aussehen soll. Es gibt ein paar Details, die bei der Planung schon weiterhelfen könnten.

Wie soll Ihre neue private Wellnessoase aussehen?

Arbeiten Sie mit schmalen Fliesenfugen, umso größer wirkt der Raum. Der Übergang vom Boden und der Wandverkleidung sollte farbähnlich gewählt werden. Staffieren Sie das Zimmer ruhig mit großen und langen Spiegeln aus. Das öffnet den Raum zusätzlich. Für den Sichtschutz sollten wasserfeste Jalousien und Rollos verwendet werden. Selbst Holz oder Bambus sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Das allerwichtigste Kriterium sind die Möbel. Diese sind nicht nur praktisch, sondern sorgen zudem für viel Stauraum. Schließlich sollten Ihre Utensilien, wie Handtücher, Kosmetika oder Rasierzeug nicht überall offen herumliegen. Alles muss seinen Platz und Ordnung haben. Deshalb sollten helle Farben für kleine Bäder gewählt werden. Sie sorgen für mehr Weite. Greifen Sie auf Schränke mit Naturmaterialien oder Holzelementen zurück, dann erzielen Sie eine heimelige und stilvolle Note. Natürlich kommt es auch vor, dass Sie über ein großes Badezimmer verfügen. Hier können Sie sich so richtig austoben. Knallige Farben und große Einrichtungsgegenstände sind kein Problem mehr. Mit den richtigen Dekorationsartikeln können Sie sich ein wahres Paradies schaffen.

Worauf sollte man bei dem Kauf von Möbeln achten?

Moderne Badmöbel sollten nicht nur schick aussehen, sondern über einen hohen Qualitätsstandard verfügen. Hierbei muss das Hauptaugenmerk auf den Werkstoff und die Verarbeitung gelegt werden. Wurde die Oberfläche richtig behandelt und aufbereitet? Gibt es Mängel am Produkt oder kann man von einer ausgesprochenen guten Qualität ausgehen? Schließlich will man nicht die Katze im Sack kaufen.

Möchten Sie Designerstücke oder sollen es eher praktische Einrichtungsgegenstände sein? Zudem werden Ihnen unzählige Varianten angeboten. Unterschiedliche Schubladenausführungen, mehrere Einlegeböden, Hänge- oder Spiegelschränke sollten in der Planung ebenfalls mit einbezogen werden. Mit einem Hochschrank kommt ein wenig Abwechslung in den Raum. Außerdem sorgt dieser Gegenstand für ein praktisches System und Ordnung. Das Chaos kann mit diesem Modell rund ums Waschbecken verschwinden. Eine trendige Möbelreihe kann Ihren Wellnessraum auffrischen.

Fazit:
Lassen Sie sich von der Produktvielfältigkeit und den Farben inspirieren und verkleiden Sie den Raum mit einigen Raffinessen. LED-Beleuchtung am Spiegelschrank oder in der Dusche sorgt für weitere besondere Effekte.

Bild:  Rizwankhewa Lizenz: CC0 Public Domain

Kategorie: Magazin

von

Ich bin Architekt und seit 2009 veröffentliche ich archimag.de. Wenn Ihr Wünsche oder Anregungen habt, dann her damit. Ich freue mich über Eurer Feedback.

1 Kommentare

  1. Das Einrichten von kleinen Bäder ist schon eine Herausforderung! Aber wenn denn noch eine freistehende Badewanne installiert werden soll, wird es richtig nett ;-) Aber es geht! Viele Architekten, wie Sie ja auch, haben wirklich tolle Ideen, um den knappen Platz voll auszunutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.