Alle Artikel mit dem Schlagwort: Umbau

BV Betz - Offener Kamin

Wohnhaus Betz

Das ursprünglich erdgeschossige Bäckereigebäude wurde 1957 aufgestockt. Im Obergeschoss entstand eine Wohnung für die Besitzer sowie Büro- und Aufenthaltsräume für die Bäckerei. Nach einem Generationenwechsel sollte die gesamte Fläche saniert, energetisch modernisiert und neu aufgeteilt werden.

Wohnhauserweiterung M. Bad Boll

Wohnhauserweiterung M. Bad Boll

Das junge Ehepaar stand vor der Frage, ist das Häuschen aus den 50er Jahren geeignet, die eigenen Wohnvorstellungen zu erfüllen? Die beiden Wohngeschosse waren gefüllt mit vielen kleinen Kammern. Einfach typisch für die Siedlungshäuser der Jahre um 1950. Der Bauherrschaft schwebten aber offene Räume, großflächig Platz und vor allem viel Licht und Sonne vor. Bestand Hoffnung für das kleine Häuschen, die neuen eigenen „Vier-Wände“ unterzubringen, oder Abbruch und Neubau? Eine spannende und herausfordernde Aufgabe für einen Architekten. Der Vorschlag der Göppinger Architekten Gaus & Knödler gefiel auf Anhieb den jungen aufgeschlossenen Bauherren.

Villa Hamburg

Umbau Villa Elbchaussee – Hamburg

Die 1906 erbaute Villa liegt direkt an der Elbchaussee, eine von Hamburgs Prachtstrassen, mit Blick auf die Elbe. Der ursprüngliche Zustand mit einem Turmaufbau und einem Ziergiebel wurde im Krieg zerstört. Diese Deformierung führte zu einer ungünstigen Veränderung der Proportion und Vertikalität des Baus.
Das architektonische Ziel war neben der Erstellung hochwertiger Innenräume auch eine städtebauliche Verbesserung der Ansicht zur Elbchaussee.

Loft L - Mark Schwesinger

Loft L – Umbau einer Altbauwohnung

“Wir bauen keine Wände, sondern entwerfen die Räume dazwischen” Diese Philosophie des Büros von Mark Schwesinger war beim Umbau dieser Berliner Altbauwohnung Leitgedanke
und roter Faden.

Die Bestandsaufnahme ergab das Bild einer verbauten und kleinteilig wirkenden Wohnung. So galt es, die Bereiche Bad – Küche – Flur – und den Übergang ins Wohnzimmer neu zu definieren. Der bestehende, schlauchartige Zuschnitt des Badezimmers wurde in drei Zonen mit fast quadratischer Grundfläche gegliedert: Waschbecken-, Übergangs- und Nassbereich. Der Nassbereich ist als Podest erhöht, was den Raumeindruck verkürzt.

Mehrgenerationshaus Köln

Mehrgenerationenhaus Heimersdorf

Die Herausforderung bei diesem Bau bestand darin, aus einem kleinen Einfamilienhaus ein Haus zu entwickeln, in dem zwei bis drei Generationen nicht nur generationsübergreifend, sondern auch ohne Privatsphäreneinschränkung miteinander leben können. Durch gesonderte Hauseingänge wurde das Einfamilienhaus zu einem Zweifamilienhaus. Der obere Teil kann noch mal nach Wunsch in zwei kleinere Wohnungen getrennt werden. Maximale Flexibilität bietet den Eigentümern Sicherheit in der nachhaltigen Nutzung.