Schlagwort-Archiv: Licht

Wie ich eine optimale Beleuchtung für Büro bekommen.

Das Arbeits­zim­mer ergo­no­misch beleuchten

Licht ermög­licht uns nicht nur das Sehen, es übt auch einen gro­ßen Ein­fluss auf unser all­ge­mei­nes Wohl­be­fin­den aus. Denn wie wis­sen­schaft­li­che Stu­dien bele­gen för­dert das rich­tige Licht sogar die Moti­va­tion und Kon­zen­tra­tion, was wie­derum zu bes­se­ren Arbeits­er­geb­nis­sen führt. Die­ses Wis­sen um die bio­lo­gi­sche Wirk­sam­keit des Lichts fin­det Ein­zug in die Beleuch­tungs­kon­zepte, wel­che pro­fes­sio­nelle Licht­pla­ner für Büro­räume und Arbeits­zim­mer erstellen.

Wie ich eine opti­male Beleuch­tung für Büro bekom­men. wei­ter­le­sen

Licht ist Musik für die Augen

Forum Usbekistan
Forum Usbe­kis­tan
Ich möchte euch heute auf eine inter­es­sante Aus­stel­lung nächs­ten Monat auf­merk­sam machen. Lei­der in Mün­chen und somit nicht in mei­ner Reichweite.

Licht ist Musik für die Augen
15.10.2010 – 27.11.2010
Archi­tek­tur­ga­le­rie Mün­chen, Tür­ken­strasse 30, 80333 München

Licht ist Musik für die Augen wei­ter­le­sen

Licht– und Klangkunst an der Neye-Talsperre

Heute eine paar Infor­ma­tio­nen zu einem inter­es­san­ten Event. Das Was­ser­quin­tett lädt zu einem beson­de­ren Erleb­nis ein. Die in einer bezau­bern­den Land­schaft gele­gene und als tech­ni­sches Denk­mal geschützte Schwer­ge­wichts­mauer der Neye­tal­sperre wird durch eine sen­si­ble Licht– und Klang­per­for­mance in Szene gesetzt. Hier das Pro­gramm und ein paar Infos:

11. Sep­tem­ber ca. 20:15 Uhr Licht– und Klang­kunst an der Neye-Talsperre wei­ter­le­sen

Ouchi-01 Haus

ouchi-house
ouchi-house
Der Archi­tekt Jun Ishi­kawa hat schon einige span­nende Häu­ser in den letz­ten Jah­ren gebaut. Mit dem Ouchi-01 Haus zeigt er ver­blüf­fend wie man mit Gebäu­de­fu­gen, Licht und Schat­ten umge­hen kann, um das Mini­ma­lis­ti­sche draus­sen zu las­sen und es span­nend im Inne­ren zu machen.

Bei nur 45 qm Flä­che sind die Räume nie abge­schos­sen, son­dern gehen in ein­an­der über.
via Archi­tek­tur­blog, der hat es von yat­zer, Fotos © Hiro­shi Ueda.