Alle Artikel mit dem Schlagwort: Beton

Architektonisches Potenzial von Dämmbeton

Architektonisches Potential von Dämmbeton

In den letzten Jahren wurden in der Fachpresse wiederholt Gebäude gezeigt, deren Außenhüllen aus homogenem Dämmbeton oder „Konstruktionsdämmsichtbeton” bestehen und die mit einer Wandstärke von nur 50 cm die geltenden Energievorschriften einhalten. Diese spezielle Betonart stieß bei vielen Architektinnen und Architekten auf großes Interesse: Endlich ein Material, mit dem wieder ontologische Betonkonstruktionen möglich sind, die mit ihren beidseitigen Sichtbetonflächen an die Tradition der Beton-brut-Architektur der 1950er und 60er Jahre anknüpfen. 1.700 mal gelesen.

Beton Kachelofen Panorama

Schmeiß mal den Betonofen an

Dass der im allgemeinen als kühl wahrgenommene Baustoff Beton nicht im Widerspruch zum warmen Wohnobjekt „Kachelofen“ stehen muss, beweisen Martin Rogmans und Klaus Oswald aus Falkenberg (Niederbayern) mit ihren Betonöfen. Der junge Bauingenieur und der Ofenbaumeister waren sich schon nach den ersten Versuchsreihen 2006 sicher, mit diesem Baustoff dem traditionellen Kachelofen ein neues Gesicht geben zu können. Da Beton und Schamotte nahezu identische Wärmekapazitäten besitzen eignet sich dieser Baustoff hervorragend als Speichermedium und fertige Sichtoberfläche in einem. Der Sichtbeton ersetzt dabei die äußere Hülle eines Ofens, alle feuerberührten Bauteile wie Brennraum oder Züge werden traditionell aus Schamotte gefertigt. 6.466 mal gelesen.

Transparent House – Betonkunst | Stilsucht

Wow! Man sieht immer wieder etwas neues und fragt sich warum man nicht schon früher/selber auf diese Idee gekommen ist. Vor dem Hintergrund kalten Beton etwas Wärme beizubringen, hat Transparent House Muster in den Sichtbetonboden gefräst. Das Ergebnis ist wirklich beeindruckend und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Fußbodenheizung vorausgesetzt würde ich das sofort bei mir verwirklichen. 765 mal gelesen.

Feuer- und Rettungswache in Langenfeld

Riesig – und dennoch transparent und überaus klar strukturiert: Die neue Hauptfeuer- und Rettungswache Langenfeld (Rheinland) ist alles andere als gewöhnlich. Das in U-Form konzipierte Gebäude vereinigt auf prägnante Art Funktionalität und moderne architektonische Gestaltung – und bietet 100 Mitgliedern des örtlichen Löschzugs sowie 30 Nachwuchskräften der Jugendfeuerwehr in Zukunft optimale Arbeitsbedingungen. Absolute Highlights der von starkarchitekten (Siegen) geplanten Hauptfeuer- und Rettungswache sind die weiße, gesäuerte Vorhangfassade aus Betonbauteilen in Verbindung mit dem großzügigen Einsatz von Glaselementen, der 24 Meter hohe Schlauchturm mit roter Sandwichfassade und ein aus Fotobeton umgesetztes Fassadenmotiv.