Magazin

Visitenkarte des Hauses – die Haustür

Werbung – Jeder kommt an Ihr vorbei. Nicht nur, dass sie meist zur Straße zeigt, nein auch alle Besucher und selbst der Postbote nimmt sie mit als Erstes von Ihrem Haus wahr. Die Rede ist von der Haustür. Und besonders edel ist hier eine Holzhaustür.

Holz wird von sehr vielen Menschen als warm und edel betrachtet. Dieses überträgt sich dann auch auf Ihr Haus. Wichtig ist bei einer Holzhaustür natürlich die gute Verarbeitung. In der Regel ist eine Sandwich-Bauweise, mit Stahleinlage, genau das, was man haben möchte. Außerdem benötigt man einen guten Schutz, also einen abschließenden Lack für die Haustür.

Freie Wahl bei Form und Funktion

Die Holzhaustüren lassen sich genauso frei konfigurieren wie anderen Türen. Lichtbänder, unterschiedliche Gläser und Farben sowie Dekorelemente sind kein Problem. Dass man die Anschlagrichtung und die Griffformen aussuchen kann, ist da schon eher eine Randnotiz und selbstverständlich.

Selbst im Einbruchschutz bzw. der Sicherheit und bei der Technik (SmartHome) gibt es hier viele Möglichkeiten. Diese reichen von einer 3-Punkt-Verriegelung mit 2 massiven Schwenkriegeln mit manueller Türöffnung mit Schlüssel als Standard bis zu der Möglichkeit der vollmotorische Ver- und Entriegelung der Haustür mit Entriegelung durch ein elektronisches Öffnungssystem und einem Fingerprint-Scanner oder Code-Tastatur.

Besonders wichtig sollten einem aber zwei Dinge sein. Erstens die Nachhaltigkeit und hier ist Holz per se schon eine gute Wahl. Zweitens sollte der U-Wert, also der Dämmwert der Türe stimmen. Haustüren aus Holz sorgen für gute Wärmedämmung und sind daher auch für energieeffiziente Häuser bestens geeignet. Werte von 0,93 W/m²K bis 0,83 W/m²K stellen eher keine Probleme dar.

Holz muss nicht nach Holz aussehen

Wer jetzt aber nur an eine Tür mit Holzoptik und sichtbaren Furnier denkt, der täuscht sich. Die Lacke ändern die Oberfläche nach Wunsch und so passt eine hochwertige Holzhaustür auch in Anthrazit lackiert und ein Einfamilienhaus im Bauhausstil. Und wer möchte, der kann dennoch die Haustür in Eichenoptik für das ländlich inspirierte Haus haben.

Foto von falco

5.914 mal gelesen.

Autor

Ich bin Architekt und seit 2009 veröffentliche ich archimag.de. Wenn Ihr Wünsche oder Anregungen habt, dann her damit. Ich freue mich über Eurer Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mit dem Absenden des Kommentars nimmst Du die Datenschutzerklärung ausdrücklich an. https://archimag.de/datenschutzerklaerung/