Magazin
Schreibe einen Kommentar

Traumhäuser: Ein Hofhaus am Nordhang

Zum Hang hin greift der Baukörper die Dynamik des Gefälles auf. Bild: BR/Mila Hacke.
Zum Hang hin greift der Baukörper die Dynamik des Gefälles auf. Bild: BR/Mila Hacke.

Zum Hang hin greift der Baukörper die Dynamik des Gefälles auf. Bild: BR/Mila Hacke.

Bei Traumhäuser des Bayerischen Fernsehen geht es dieses Jahr um den Themenschwerpunkt des ökologischen Bauens. Und am 28.11.2010 im besonderen um „ein Hofhaus am Nordhang„.

„Er bunkert sich komplett ein. Da fehlen nur noch die Schießscharten“, lästerte der Schwager des Bauherrn, als der Rohbau dieses Traumhauses begann, Form anzunehmen. In der Tat grenzt sich das Gebäude am Ortstrand von Schwabach radikal zur Straße hin ab. Ein breiter Riegel mit Doppelgarage und Werkraum bildet den Abschluss eines Gebäudeensembles, dessen ganz besondere Qualitäten sich erst auf den zweiten Blick offenbaren.

Das Baugrundstück an einem steilen Nordhang stellte die Architekten Matthias Loebermann und Eric Alles (a. ml + partner aus Nürnberg) vor eine schwierige Aufgabe: Wie möglichst viel Licht ins Haus holen und es trotzdem nach Süden, zur Straße hin, schließen? Die Bauherren hatten sich große, helle, offene Räume gewünscht und legten gleichzeitig viel Wert auf Geborgenheit und Privatsphäre. Im Griechenlandurlaub hatten sie die traditionellen, mediterranen Hofhäuser mit ihren attraktiven, geschützten Atrien schätzen gelernt und wünschten sich etwas Ähnliches für ihr Traumhaus.

Der rundum geschlossene Hof ist ein qualitätsvoller Wohnraum im Freien. Bild: BR/Mila Hacke.

Der rundum geschlossene Hof ist ein qualitätsvoller Wohnraum im Freien. Bild: BR/Mila Hacke.

So entstand die Idee, zwischen Garagenkomplex und Wohnhaus einen großen, rundum geschlossenen Hof zu platzieren. Der geschützte Außenraum machte es möglich, die Südseite des Erdgeschosses mit einer großen Glasfront zu versehen: So konnte die optimale Nutzung des Tageslichts mit einer maximalen Öffnung nach draußen und komplettem Sichtschutz verbunden werden.

Nicht nur Sichtschutz, auch Lärmschutz war für die Bauherren wichtig. Schlafzimmer und Kinderzimmer erhielten eine Schallschutzverglasung, damit sie auch nachts von störenden Außengeräuschen verschont bleiben. „Wir wollten im wahrsten Sinne des Wortes unsere Ruhe“, sagen sie. „Für uns ist das Haus ein Rückzugsort, an dem wir uns vom Alltag erholen.“

Mit einer hochwärmedämmenden Hülle und der Nutzung regenerativer Energie (Geothermie-Tiefensonden mit Wärmepumpe) erreicht das Haus zudem eine hervorragende Energiebilanz. Und inzwischen ist sogar der skeptische Schwager begeistert von dem außergewöhnlichen Hofhaus.

Das sagen die Bauherren:

„Uns schwebte ein Haus vor, das in seiner Formensprache geradlinig, modern, aber dennoch bodenständig und zeitlos ist und das sich gut in die Umgebung einfügt. Die Bauvorschriften waren sehr eng gefasst. Trotz zahlreicher Auflagen ist es den Architekten gelungen, ein modernes Haus mit hoher Wohnqualität zu schaffen und unsere gestalterischen Vorstellungen optimal umzusetzen.“

Die Sendung „Ein Hofhaus am Nordhang„. wird am 28.11.2010 um 15 Uhr im BR Fernsehen ausgestrahlt.

Weitere Sendetermine:
10.10.10: Ein Haus aus zwei Bauten
17.10.10: Ein Energiespar-Bauhaus
24.10.10: Ein Haus auf Pfählen
31.10.10: Ein Haus mit Flachdach
07.11.10: Ein Ökohaus mit Ecken und Kanten
14.11.10: Ein Passivhaus mit Tradition
21.11.10: Ein Haus am Berg
28.11.10: Ein Hofhaus am Nordhang
05.12.10: Ein alter Hof mit neuer Energie
12.12.10: Ein Ökohaus mit Anspruch

Zu der Sendereihe ist das Buch Traumhäuser 3 erschienen. Die Bücher zu den ersten Staffeln Traumhäuser und Neue Traumhäuser können weiterhin bestellt werden.

Kategorie: Magazin

von

Ich bin Architekt und seit 2009 veröffentliche ich archimag.de. Wenn Ihr Wünsche oder Anregungen habt, dann her damit. Ich freue mich über Eurer Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.