Magazin
Kommentare 1

So gut wie ein weicher Bleistift – Architekten-Webtool für Datentausch

Sixbee Startseite

Sixbee Startseite

Sixbee Startseite

Sixbee ist ein noch relativ neuer Service der Firma Conject. Mit Ihrem genial einfachen Tool kann man große Dateien versenden und dabei – fast nebenher – eine Planlieferliste führen.

Und so geht es: Website aufrufen, Empfänger- und Absender-Adresse eintragen, Datei anhängen und los, die Pläne sind versandt. Spezielle Funktionen für Architekten lassen Sixbee gegenüber anderen File-Sharing-Tools glänzen. Das von conject (München) im Frühjahr auf den Markt gebrachte Online-Werkzeug bietet u.a. eine automatisch geführte Planlieferliste auch für mehrere Beteiligte.

Der sixbee-Projekt-Leiter Peer Wiesner konnte archimag berichten, dass „nach bestandenem Praxistest derzeit neue Funktionalitäten in der Beta-Phase sind.“
Mein persönlicher Eindruck von sixbee ist, dass man dort sehr detailliert auf die Wünsche der Nutzer eingeht und diese, wenn möglich, auch sehr schnell umsetzt. Die letzten Innovationen waren die Einrichtung von Empfängergruppen und die Kennzeichnung, ob die Anhänge heruntergeladen wurde.

„Sixbee so gut wie ein weicher Bleistift“

6b

6b

Hier bin ich Euch noch eine Erklärung schuldig. Bei conject war man sich einig, dass man diesen Service an den Start bringen muss. Diese Idee war zu gut. Aber ein Name musste gefunden werden. Sixbee war der geniale Einfall. Ein Tool welches sehr wichtig für Architekten ist – ein weicher Bleistift mit dem Härtegrad 6 B – Six Bee eben.

Was der Service sixbee macht, wurde jetzt erläutert. Aber noch nicht warum er so eine große Hilfe ist:
Wer häufig große Dateien austauschen muss, kennt die Herausforderungen: E-Mail-Programme sind nicht für große Anhänge ausgelegt, manche Empfänger-Systeme lehnen schon ein Volumen ab 2 MB ab. Wer Glück hat, bekommt noch ein automatische Antwort über die nicht zugestellte Mail. Schlimmer aber, wenn der Spamfilter zuschlägt. Erst recht aufwändig wird es, wenn die große Datei gestückelt und in kleinen Häppchen auf die Reise geht. Dann doch lieber die sichere Variante „CD brennen und per Post verschicken“? Wer Zeit hat, kann sich das leisten, wer nicht – und das ist eher die Regel – steht auf dem Schlauch. Und in allen Fällen gilt: Der Aufwand, eine Liste über die Versanddaten zu führen, ist oft enorm.

Alltag im Planungsbüro also. conject sah deshalb die Zeit reif dafür, diesen Prozess ins Internet zu verlagern. So steht mit sixbee.de eine Plattform bereit, die den Transfer auch sehr großer Datenmengen einfach zulässt. Sie wurde speziell für Architekten und Ingenieure entwickelt und übernimmt die auch administrative Aufgaben: Einfach, schnell und sicher.

sixbee Versandliste

sixbee Versandliste


Dabei ist der Datentausch der Basis-Service von sixbee: E-Mail-Adressen von Empfänger und Absender eintragen, Datei anhängen – und los. Im Hintergrund speichert sixbee die Plandaten auf einem sicheren Server, der Empfänger erhält eine E-Mail mit einem Link und kann die Daten dann herunterladen. Die Dateigröße spielt keine Rolle, Pläne müssen nicht erst gestückelt und dann vom Empfänger wieder zusammengeführt werden. Verschlüsselungs-Codes schließen aus, dass Fremde an die Daten gelangen. Auch Spamfilter werden nicht aktiviert: Eine „kleine“ Benachrichtigungs-Mail ohne Anhänge stört die meisten „Eingangs-Wächter“ nicht.

Klar ist: Das Angebot zum Datenversand ist nur die erste Stufe für Planer, ihre Arbeit effizienter zu koordinieren. Deshalb bietet sixbee auch eine Planlieferliste. Diese zeigt dem Nutzer stets aktuell alle Daten und Termine seiner Lieferungen – das Führen von Tabellen entfällt. Einzige Voraussetzung ist eine Registrierung. „Das stellt sicher, dass der User der Einzige ist, der entscheidet, wer Zugriff auf die Daten bekommt“, sagt Wiesner. Jederzeit lässt sich genau sagen, wann an wen welche Pläne heraus gingen. Die nächste Stufe für User ist, sixbee gemeinsam mit anderen Mitarbeitern in einem Büro zu nutzen. Damit sind alle Kollegen immer auf dem aktuellen Stand – unabhängig von der individuellen Arbeitszeit. Kein Suchen in der Mailablage, stattdessen auch die Übersicht über die Versandaktivitäten der Kollegen. „Funktioniert wie Ihre Assistenz – nur ohne Feierabend“, schmunzelt Wiesner.

Sixbee ist ein junges Web-Tool, dahinter steht das erfahrene Software-Haus conject, seit mehr als 10 Jahren mit Software und Services für das Immobilien Lebenszyklus Management (ILM) am Markt – vom Planen und Realisieren bis hin zum Betreiben und Vermarkten. Mittlerweile nutzen weltweit mehr als 65.000 Anwendern aus der Bau- und Immobilienwirtschaft die Praxis-Tools. Momentan steht speziell das sixbee-Team in engem Kontakt zu Beta-Testern, die die Software prüfen. Die Münchner conject Entwicklung nimmt deren Feedback gern auf. Wer mitmachen will, kann sich einfach unter sixbee.de registrieren.

sixbee blog

sixbee blog

Ich selber nutze das Tool für erste Projekte. Der Fortschritt in der Entwicklung ist enorm und seit Führjahr bis heute hat sich schon einiges beim Komfort des Tool getan. Es mach jedes mal mehr Spaß das Tool zu benutzen und man spart bei wirklich eine Menge Zeit und Ärger mit großen E-Mail.

Zurzeit ist das Tool kostenlos. Somit steht einem Test nichts im Wege. In der Zukunft wird es eine Modell geben, mit dem der datenintensive Service finanziert werden kann. Hier ist man jedoch noch in der Ideenfindung. Herr Wiesner sagte mir dazu: „Es wird auf alle Fälle immer die Möglichkeit geben, Pläne kostenlos zu verschicken, nur werden dann die meisten Zusatzfunktionen nicht gegeben sein. Ähnlich wie bei E-Mail Portalanbietern wird es kostenlose Basisfunktionalitäten und zu bezahlende Premiumfunktionen geben. Die Preise werden auch sehr „human“ sein, so dass sich ein Planer das problemlos leisten kann. Wir wollen nicht, dass es am Preis scheitert.“
Wer sich über die aktuellen Entwicklungen informieren will, der kann das im Blog von Sixbee tun. Zurzeit gibt es dort auch ein Gewinnspiel bei dem 5x 100€-Gutscheine für den Bauverlag-Buchshop gewonnen werden können. Gesucht ist nur Eure Meinung und Eure Ideen zu Sixbee. )

1 Kommentare

  1. Pingback: So gut wie ein weicher Bleistift! -- ILM Forum – Der Blog über Nachhaltigkeit im Immobilien Lebenszyklus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.