Magazin
Kommentare 1

gute Nachrichten Zinsen auf tiefstem Stand seit 4 Jahren

aboutpixel.de / Konjunktur Aufschwung © Ronald Leine
aboutpixel.de / Konjunktur Aufschwung © Ronald Leine

aboutpixel.de / Konjunktur Aufschwung © Ronald Leine

Gute Nachrichten verbreitet man gerne, daher mal eine Pressemitteilung hier aus archimag.de. Dabei möchte ich auch gleich auch mal die Frage in die Runde werfen, ob solche Informationen gewünscht sind. Über Kommentare würde ich mich freuen.

Nach dem Zinsanstieg im Jahr 2007/2008 und der anschließenden Talfahrt im Jahr 2009 hat sich die Marktsituation für Baufinanzierungen aktuell nochmal verbessert. Die Zinsen für Baugeld sind auf den tiefsten Stand seit vier Jahren gerutscht. Die BS Baugeld Spezialisten AG empfiehlt Kreditinteressierten jetzt zu handeln.

Eigenheimbesitzer, Häuslebauer, Anschlussfinanzierer und Kapitalanleger können sich freuen. Die Verbilligungen beim Baugeld aus den Vorwochen konnten noch weiter ausgebaut werden. „Vor allem die langfristigen Konditionen sind aktuell günstig zu haben“, stellt Marcus Rex, Gründer und Vorstand der BS Baugeld Spezialisten AG, fest. „Die Bestkonditionen für Hypothekendarlehen liegen derzeit bei 3,61 Prozent effektiv für zehn Jahre und bei 4,05 Prozent effektiv für 15 Jahre.“

Welche Laufzeit ist jetzt richtig?

Da die Zinsen im Moment auf einem so niedrigen Niveau sind, sollten Immobilienkäufer oder Anschlussfinanzierer sich diese Zinsen langfristig sichern. Eine lange Zinsbindung bietet zudem auch Planungssicherheit. Empfehlenswert sind 15- bis 20-jährige Darlehenslaufzeiten. Risikofreudigere Baufinanzierer oder diejenigen, die in den kommenden Jahren einen größeren Geldbetrag zur Verfügung haben, können ihren Darlehensbetrag auch aufsplitten, d.h. für zwei Drittel der Summe wird eine Zinsbindung von 15 oder 20 Jahren gewählt und für ein Drittel ein variabler Zinssatz. Variable Darlehen sind aktuell schon unter 2,5 Prozent erhältlich.

Forward-Darlehen – Sicherheit und bares Geld

Hypothekendarlehen, die vor fünf Jahren oder länger mit einem Zinssatz von sechs Prozent oder mehr abgeschlossen wurden, können heute mit Zinssätzen von um die vier Prozent anschlussfinanziert werden. Ein Beispiel: Bei einem vor ca. acht Jahren abgeschlossenen Hypothekendarlehen von 200.000 Euro und einer anfänglichen Tilgung von einem Prozent mussten Darlehensnehmer mit einem Zinssatz von ca. 6,5 Prozent finanzieren. Schließt man heute ein Forward-Darlehen über die Restschuld von 160.000 Euro ab, liegt der Zinssatz bei 4,45 Prozent. Mit dieser Zinsersparnis können Immobilienfinanzierer bei gleicher Restlaufzeit ihre monatliche Darlehensrate reduzieren oder bei gleicher Rate den Tilgungsanteil erhöhen und somit die Restlaufzeit verringern.

Kauf und Neubau – warum es sich jetzt lohnt

Egal ob langfristige Zinsbindung oder mit Einbindung eines variablen Anteils, Erstfinanzierer können von den aktuell günstigen Zinsen nur profitieren. Historisch gesehen liegen die Hypothekenzinsen für alle Laufzeiten im untersten Bereich, jedoch ist für eine gewisse Kalkulationssicherheit eine Zinsfestschreibung von mindestens zehn Jahren ratsam. Ein Beispiel: Für ein Annui-tätendarlehen von 160.000 Euro, einem Prozent anfänglicher Tilgung und einer Zinsbindung von zehn Jahren erhält der Kunde zurzeit einen Effektivzinssatz von 3,92 Prozent. Die monatliche Belastung beträgt hierbei rund 656 Euro.

„Egal welches Finanzierungsvorhaben geplant ist, Kreditinteressierte müssen damit rechnen, dass zum Jahresende bzw. zu Beginn des Jahres 2011 ein deutlicher Zinsanstieg droht“, sagt Marcus Rex. „Die Ankündigungen der EZB sollte man stets im Hinterkopf behalten.“ Dennoch bleibt bis dahin genug Zeit, um sich die passende Immobilie zu suchen. Um die Finanzierung kümmert man sich aber besser recht bald. Denn nie war es so einfach, langfristige Zinssicherheit zu erhalten. Die Baugeld Spezialisten erstellen gerne ein maßgeschneidertes Finanzierungskonzept aus dem Angebot von rund 150 regionalen und überregionalen Produktpartner und loten gleichzeitig Fördermittelmöglichkeiten aus.

via: https://www.baugeld-spezialisten.de/

Fazit von archimag

Es bringt sicherlich nichts, wenn man nur weil die Zinsen günstig sind zuschlägt, aber wenn man bauen will, dann sollte man sich den Zeitpunkt gut überlegen. Wenn man sparen kann, dann sollte man loslegen.

Kategorie: Magazin

von

Ich bin Architekt und seit 2009 veröffentliche ich archimag.de. Wenn Ihr Wünsche oder Anregungen habt, dann her damit. Ich freue mich über Eurer Feedback.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.