Magazin
Kommentare 3

IKEA Werbung von Jung von Matt

ikea werbung

ikea werbung

IKEA ist für kreative Werbung ja bekannt. Diese hier ist aber wirklich einen zweiten Bild Wert. Jung von Matt hat eine einfache Kampagne entworfen in dem – zum Grauen eines jeden Architekten – verschnittene, unübersichtliche Grundrisse dargestellt werden. Sonst nichts.

Die Aussage der Werbung muss der Betrachter selber formulieren. Meiner Meinung nach klappt das recht gut. Allerdings bin ich auch vorgebildet, was das „lesen“ von Grundrissen angeht.

Was denkt ihr? Funktioniert diese Werbung für die Allgemeinheit?

via: sehr viele…

ikea werbung

ikea werbung

Kategorie: Magazin

von

Ich bin Architekt und seit 2009 veröffentliche ich archimag.de. Wenn Ihr Wünsche oder Anregungen habt, dann her damit. Ich freue mich über Eurer Feedback.

3 Kommentare

  1. eliiza sagt

    live and create ist guuut! aber das erste? plan? play?

    die frage zu beantworten:
    man betrachtet werbung nur kurz, wir haben ja so ein spamfilter in unseren kopfen. also, ich glaube, die großte teil wird das nicht merken.. werbung ist allerdings super!

  2. Gabriele Musil sagt

    Die Werbung ist genial!
    Aus der Sicht von IKEA.
    Jedem, der sich mit Wohnen befasst, wird die Aussage klar: Selbst für die umöglichsten und schlechtesten Grundrisse kann man bei IKEA Möbel kaufen.
    Dass sich die Menschen im allgemeinen über die Qualität der Grundrisse gedanken machen, bezweifle ich.

  3. Gabriele Musil sagt

    Schon die neue Audi-Werbung gesehen?
    Hier wird mit Architektur und Design für ein Auto geworben – das ist neu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.