archimag intern, Magazin
Schreibe einen Kommentar

ich@ ARCHITECT@WORK

architect@work
architect@work

architect@work

Ich möchte Euch auf eine neue Messer exklusive für Architekten hinweisen. Am Mittwoch den 8. und Donnerstag den 9. Dezember 2010 findet die erste deutsche Version der Fachausstellung ARCHITECT@WORK in der Messe Düsseldorf statt. Im Anschluss an den großen Erfolg der ARCHITECT@WORK in Belgien, den Niederlanden und Frankreich wird dieses einzigartige Konzept zum ersten Mal in Deutschland umgesetzt. ARCHITECT@WORK bietet eine einzigartige Kombination von Fachausstellung, Seminaren, Ausstellungen und Vernetzung ausschließlich für Auftraggeber.

Auf der Messe werden nur Neuheiten vorgestellt. Lautes Marktgeschrei, wie auf anderen Messen, soll es nicht geben.

C4 Creative Fo(u)r sorgte für ein einzigartiges Standbaukonzept. Die Besucher gehen durch die Stände der Aussteller und können so die Neuheiten aus nächster Nähe entdecken und ansehen. In den Bereichen, die auf traditionellen Ausstellungen als Gänge bezeichnet werden, können die Besucher in einer Loungesphäre (mit kostenlosen Häppchen und Getränken) weiter diskutieren und weitere detaillierte technische Informationen über die verschiedenen Produkte einholen.

Ich werde auf der Messe sein und würde mich freuen, den einen oder anderen dort zu sehen. An beiden Tagen um 18 Uhr werde ich einen Vortrag über Hugo Junkers halten.

Hugo Junkers Flugzeugbauer, Erfinder und BaumeisterHugo Junkers ist vor allem bekannt durch seine Flugzeuge, die technisch wie wirtschaftlich Vorreiter Ihrer Zeit waren. Noch heute kreist die Ju52/3m genannt Tante Ju als Attraktion am Himmel über den Städten Europas. Weniger bekannt sind Junkers Erfindungen im Bereich der Gas- und Warmwasseraufbereitung. Dass Junkers aber auch im Bereich Architektur interessiert war, ist heute fast unbekannt. Erste Schritte in diesem Bereich machte er zusammen mit Gropius am Bauhaus in Dessau. Eine weitere Zusammenarbeit verhinderte der Streit ums Material. Gropius setzte auf Beton, Junkers schon weit vor dem 2te Weltkrieg auf Bauten aus Metall. Der Vortrag wird die architektonischen Entwicklungen Junkers beleuchten und einige seiner Entwürfe zeigen.

Daten

Messe Düsseldorf Halle 1 Eingang Süd
Stockumer Kirchstrasse 61
40474 Düsseldorf

Neuheiten
Die Aussteller stellen innovative Produkte, Materialien, Anwendungen und Dienste in den Mittelpunkt, die einem Ausschuss von Architekten und Innenarchitekten vorgelegt
werden. Dieser Ausschuss bewertet den innovativen Charakter jedes auszustellenden Produkts. Das ist die Garantie für einen interessanten Besuch von RCHITECT@WORK
2010!

Technisches Fachwissen
Auf jedem Stand sind technisch versierte Fachleute anwesend, um Architekten, Innenarchitekten, Ingenieure und andere Auftraggeber über diese Produkte zu informieren.

Informativ
ARCHITECT@WORK versteht sich nicht nur als ein Ort der Begegnung für den Architektursektor. Auf ARCHITECT@WORK 2010 gilt dem Austausch von inhaltlichem Fachwissen über Neuheiten die volle Aufmerksamkeit. Auf kurzen Seminaren werden aktuelle Themen behandelt, oder Kollegen-Architekten teilen ihre Fachkenntnis mit den
Besuchern.

Exklusiv
Nur Architekten, Innenarchitekten und andere Auftraggeber werden über ein maßgeschneidertes Registrierungssystem eingeladen.

Kostenbewusst
Durch das All-in Konzept mit kostenlosem Catering für alle Aussteller und Besucher werden die Kosten beschränkt.

Öffnungszeiten
Mittwoch 8. und Donnerstag 9. Dezember 2010, jeweils von 13.00 bis 20.00 Uhr

Eintrittspreis
Online Voranmeldung mit eigenem Code : KOSTENLOS
Onsite Registrierung : 30 EUR

Parkplatzempfehlung
P3 P5 (7,00 EUR pro Fahrzeug)

Catering
Die Veranstalter bieten ständig kostenlose Getränke und Erfrischungen in den Lounge-Wandelgängen an.

Info
Xpo Messe Kontakt
Belgisches Haus
Cäcilienstrasse 46
50667 KÖLN
T: 0221 272 53 375
F: 0221 272 53 376
E: germany@architectatwork.eu
http://www.architectatwork.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.