archimag intern
Schreibe einen Kommentar

Was sind Kommentare?

Aus aktuellem Anlass möchte ich auf das Thema Kommentare hier bei archimag eingehen.

Diese Woche erreichte mich ein Kommentar zu einem „11 Fragen“-Artikel. Der Kommentar war freundlich geschrieben und auch sachlich verfasst. Im Prinzip genau so wie man es sich wünscht.
Dennoch habe ich den Kommentar zunächst in die Moderation genommen und ihn damit auf unsichtbar geschaltet. Der Inhalt des Kommentars waren schwere Vorwürfe gegen die Arbeitsweise des Architekten, bezogen auf ein spezielles Bauwerk. Ich habe den Kommentator über die „Warteschleife“ informiert und mit dem Architekten Kontakt aufgenommen.
Von Architekten habe ich eine anderen Schilderung des Sachverhaltes bekommen. Ich möchte hier keine detaillierte Wertung der Argumente vornehmen. Aus meiner Sicht gibt es zwar auf der Seite des Architekten die belastbareren Beweise und Argumente, dass hat aber letztendlich nicht zu endgültigen Löschung des Kommentars geführt.

Ich möchte hier nicht nicht als Schiedsgericht auftreten. Kommentare sind herzlich willkommen, aber neben freundlich und sachlich (und das kann auch Kritik sein), sollten die Kommentare auch zum Artikel passen. Archimag ist kein Platz um Fehden auszutragen. Sollte ich ein Problem mit jemanden anderen haben, so sollte ich auf diesen zutreten und ihn persönlich darauf ansprechen. Kommt es dann zu keiner Einigung, so habe ich noch andere juristische Möglichkeiten. Bringen diese auch nichts, so muss man darüber nachdenken, ob man wirklich Recht hat.

Über meine Entscheidung habe ich beide Personen informiert.

Kategorie: archimag intern

von

Ich bin Architekt und seit 2009 veröffentliche ich archimag.de. Wenn Ihr Wünsche oder Anregungen habt, dann her damit. Ich freue mich über Eurer Feedback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.