Monate: Mai 2017

Casa Melandri, Gio Ponti, Alberto Rosselli, 1954–57 Sconces by Candle. floor: Carrara marble stairs: Rosso Levanto ophicalcite Copyright: © Delfino Sisto Legnani

Hinter den schönsten Eingängen Mailands

Selten spricht ein Buch so für sich selbst wie dieses. Mailand hat seine schönen und nicht so schönen Seiten. Die besten sind aber hinter den Eingangstüren der Wohngebäude versteckt. Dieses Buch öffnet verschlossene Türen und zeigt wundervolle Ort aus anderen Zeiten. Viel möchte ich gar nicht schreiben. Seht Euch die Bilder aus dem Buch an. Dieses Buch ist für jeden Kaffeetisch und ein Kunstwerk. Die Fotografien sind beeindruckend und zeigen Eingangshallen von Gebäuden mit dem Baujahr 1920 bis 1970. Kaum vorstellbar hier mit Wasserkästen zu seiner Wohnung zu laufen.

Sanzhi Pod City, Sanzhi, New Taipei City, Taiwan (c) Jauder Ho GettyImages

Meine Top 5 der spektakulärsten Ruinen der modernen Architektur

Großartig, perfekt und fertig. So werden uns die Gebäude gerne in Hochglanz präsentiert. Obwohl wir in Deutschland gerade mit dem einen oder anderen Ort Probleme haben. Auf der anderen Seite pilgern wir zu den Ruinen der alten Zeit und bestaunen die Baukunst der Römer und Griechen. Vergessen sind aber die neuen Ruinen oder unvollständigen Bauten. ArchiFlops nimmt sich diesen an. Und auch hier kann man noch einige daraus lernen. Wer kennt die Baurunien unserer Zeit schon? Sind es nicht die Gebäude, die man ungern erwähnt? Alle diese Gebäude wurde gebaut weil man davon ausging, dass tausende Menschen kommen würden oder das sie riesige Gewinne abwerfen würden. Interessanterweise sind viel Freizeitparks dabei. Sehr oft versucht man die Gebäude von der Landkarte zu streichen. Aber ist das der richtige Weg? Kann man nicht auch aus diesen Planungen lernen? Diese Frage stellt sich Alessandro Biamonti in seinem Buch ArchiFlops. Und egal wie die Antwort ausfällt, die Ruinen sind alle schön anzusehen und haben interessante Geschichten.