Monate: Dezember 2014

DELL Precision M3800 Mobile Workstation

Arbeitstier für Architekten?

In den nächsten Wochen werde ich mal testen ob ein Laptop eine Alternative zu meinen festen Rechnern hier zu Hause und im Büro sein kann. Bisher arbeite ich mit einem gebauten PC mit 128GB Kingston SSD, i7 3370 3,5Ghz CPU und 16 GB Ram. Zu Hause läuft ein Last2012 Mac Mini und dazu kommt gerade noch ein iPad fürs Sofa und unterwegs. DELL hat mir zu dieser Aussattung jetzt noch für 3 Monate ein DELL Precision M380 Mobile Workstation kostenlos zur Verfügung gestellt. Innere Werte

Moderne trifft natur von Bau-Fritz Gmbh & Co. KG (https://www.homify.de/experten/2812/bau-fritz-gmbh-co-kg)

Holzfassenden planen

Holz gilt als robustes und langlebiges Baumaterial mit einer sehr natürlichen Ausstrahlung, weshalb es sich nicht nur für den Innenbereich, sondern auch in Sachen Fassadengestaltung hervorragend eignet. Auch aufgrund seiner schall- und wärmeschützenden Eigenschaften, sowie der Tatsache, dass Holz zu den nachwachsenden Rohstoffen gehört, hat es sich im Laufe der Zeit als hervorragendes Material für den Hausbau erwiesen. Zudem ist Holz sehr vielseitig: Sei es nun das rustikale Chalet in der Schweiz oder die minimalistische Villa in Japan – aufgrund der vielen Gestaltungsmöglichkeiten, die Holz mit sich bringt, können die Fassaden sehr unterschiedlich aussehen.

10 Thesen zur Inflation des Begriffes Architektur

Architektur ist überall. Softwarearchitekten „bauen“ Programme. In Deutschland gibt es eine Sicherheitsarchitektur und Politiker sind Architekten der Einheit oder eines Vertrages. Woran liegt das? Ist es wirklich so erstrebenswert für Informatiker, Politiker und Unternehmer sich mit „Architektur“ zu schmücken? Warum wählt man diesen Begriff? Und was sind die Vorteile? Warum passen wir nicht vielmehr auf, dass Architektur wirklich Architektur bleibt? Im Anschluss zehn Thesen von mir, die zu einer offenen Diskussion über das Thema anregen sollen.