Monate: Februar 2012

Stilvolles Wohndesign für das eigene Heim

advitorial Lange Zeit wird geplant, designt, wieder verworfen und dann wird letztendlich doch das Haus gebaut, das man so exakt und mit viel Liebe zum Detail entworfen hat. Das ist dann die erste Phase der ganzen Strecke, die man hinter sich bringen muss, bis man endlich das eigene Heim beziehen kann. Ist das Haus erst einmal fertig gebaut, kommt die zweite Etappe, die bewältigt werden muss, und zwar das Wohndesign. Jetzt ist genau der Zeitpunkt, zu dem alles bis ins kleinste Detail geplant werden sollte, denn wenn man erst einmal eingezogen ist, soll auch wirklich alles fertig sein. Das Wichtigste ist zunächst einmal, dass man sich darüber klar wird, welchen Stil man eigentlich für sein Zuhause wählen möchte. Heute gibt es wahrlich viele Möglichkeiten im Angebot, von der modernen Variante über den immer noch beliebten Asia-Stil bis hin zum Thema Afrika und Orient oder auch Retro-Style ist zur Zeit sehr vieles aktuell. Je nach Wunsch müssen dann zunächst einmal die Farben für die Wände festgelegt werden, und auch der Bodenbelag spielt eine sehr wichtige Rolle. …

Im Zweifelsfalle einen Rechtsanwalt kontaktieren

advitorial Die Planung und Durchführung eines Bauobjektes, das ist die Hauptaufgabe eines Architekten. Dennoch ist es nicht ganz so einfach, denn es gibt sehr vieles, das von Anfang an beachtet werden muss, und das vor allen Dingen im rechtlichen Bereich, wenn es also beispielsweise um Verträge geht. Um hier immer auf der sicheren Seite zu sein ist es ratsam, gleich von Beginn der Tätigkeit an einen Rechtsanwalt mit einzubeziehen. Gerade Berufsanfänger machen oft den Fehler, der rechtlichen Seite dieses Berufes zu wenig Beachtung zu schenken, und das kann sich im Ernstfall später bitter rächen. Sehr oft kommt es auch heute vor, dass Prozesse rund um Baufehler geführt werden, die dann sehr oft dem Architekten angelastet werden, obwohl dies gar nicht zum Aufgabenbereich des Architekten gehörte. Um sich gegen solche ungerechtfertigten Schadensersatzansprüche zu wehren, ist ein versierter Rechtsanwalt wichtig, der sich auch im Bereich Architekturrecht sehr gut auskennt. Es empfiehlt sich daher, diesen gleich von Beginn an mit der Erstellung von Verträgen zu beauftragen, so dass man im Falle eines Prozesses sicher sein kann, die richtigen …

Innen wie Außen Logo

Wettbewerb – Innen wie Außen

Nur noch bis zum 1. März 2012 haben Architekten und Innenarchitekten die Gelegenheit, ihre realisierten Projekte beim HASIT Architekturwettbewerb einzureichen. Unter dem Motto „Innen wie Außen“ sucht der innovative Systemhersteller für Decke, Wand und Boden in Kooperation mit der Fachzeitschrift DETAIL architektonische Lösungen, die sich durch einen optimal gestalteten Innenraum, eine besondere äußere Hülle oder das stimmige Zusammenspiel beider Bereiche auszeichnen. Den ersten drei Preisträgern winkt ein Preisgeld von insgesamt 10.000 Euro. 1.012 mal gelesen.

Auch Briefkästen machen den Stil eines Hauses aus

advitorial Bei der Planung des eigenen Traumhauses gibt es sehr viele Dinge, die beachtet werden wollen und müssen. Gerade wenn man das Haus plant, das man schon immer haben wollte, und in dem man sein ganzes Leben verbringen möchte, sollte man eine besondere Sorgfalt an den Tag legen, und das bis in das kleinste Detail. Sicherlich ist die gesamte Architektur das Wichtigste, aber auch Punkte wie Briefkästen sind sehr wichtig und sollten schon sehr früh geplant werden um zu verhindern, dass man hinterher einen Briefkasten kauft, der so gar nicht zum Gesamtkonzept des ganzen Hauses passt. Auch Briefkästen sind heute ein Aushängeschild für ein Haus. Die Zeiten, in denen an jedem Haus derselbe Briefkasten hing, sind zum Glück nun vorbei. Dafür sorgen die unterschiedlichen Varianten, in denen es solche Briefkästen heute zu kaufen gibt. Sehr gefragt sind natürlich die edlen Varianten aus Edelstahl, aber auch die amerikanischen Variante, also die freistehenden Briefkästen, stehen immer mehr im Fokus der neuen Hausbesitzer. Auch Briefkästen mit Glasfront rücken auf der Beliebtheitsskala immer weiter vor. Hier gibt es auch …