Monate: Mai 2010

flattr screenshot

Wa(h)re Aufmerksamkeit

Einige von euch haben es vielleicht schon bemerkt, es gibt einen neuen Button unter den Artikeln. Es handelt sich um den Flattr-Button, der eine interessante Methode ermöglicht Anerkennung zu zeigen. Mit Hilfe von Flattr können sich Nutzer in Form einer kleinen Gabe für digitale Inhalte bedanken. User laden ihr Flattr-Konto mit einem monatlichen Betrag ab zwei Euro aufwärts auf und klicken anschließend im Web fleißig auf Flattr-Buttons, sofern ihnen ein Artikel, ein Bild, ein Video, eine Audiodatei oder eine Software-Anwendung gut gefällt. Am Monatsende wird der von ihnen investierte Betrag zwischen allen “geflatterten” Anbietern aufgeteilt. 750 mal gelesen.

Beton Kachelofen Panorama

Schmeiß mal den Betonofen an

Dass der im allgemeinen als kühl wahrgenommene Baustoff Beton nicht im Widerspruch zum warmen Wohnobjekt „Kachelofen“ stehen muss, beweisen Martin Rogmans und Klaus Oswald aus Falkenberg (Niederbayern) mit ihren Betonöfen. Der junge Bauingenieur und der Ofenbaumeister waren sich schon nach den ersten Versuchsreihen 2006 sicher, mit diesem Baustoff dem traditionellen Kachelofen ein neues Gesicht geben zu können. Da Beton und Schamotte nahezu identische Wärmekapazitäten besitzen eignet sich dieser Baustoff hervorragend als Speichermedium und fertige Sichtoberfläche in einem. Der Sichtbeton ersetzt dabei die äußere Hülle eines Ofens, alle feuerberührten Bauteile wie Brennraum oder Züge werden traditionell aus Schamotte gefertigt. 15.449 mal gelesen.

Moskauhaus vorher_nachher

Wohnhaus in Moskau

Projekt: Mehrstöckiges Wohnhaus mit einer Tiefgarage und einem Club in den ersten Stockwerken. Leistung: Variante der Außenansicht Architekt: alexander minert architekt Ort: Moskau, Russland Die Aufgabe von Herrn Minert war es eine neue Variante der Außenansicht zu entwickeln. Der Architekt hat sich hier für einen ganz anderen Ansatz als der des ersten Entwurfes entscheiden. 897 mal gelesen.

Zitat der Woche - Archimag - Kalenderblatt

Zitat der Woche XLIII

Jeden Sonntag wird auf archimag.de ein Zitat von einem Architekten oder ein Zitat über Architektur veröffentlicht. Auch diesen Sonntag ist es wieder soweit. Die Zitate werden, sofern sie nicht im Original in Deutsch sind, ins Deutsche übersetzt. Unter dem Zitat ist der Name des Architekten angegeben und, wenn vorhanden, mit dem entsprechenden Eintrag in der Wikipedia verlinkt. Vorschläge für ein Zitat einfach per Mail an spl@archimag.de oder über Twitter als DM an @archimag. 548 mal gelesen.

IdeaPaint @ Home

Farbe für große Ideen

Sein wir doch mal ehrlich, Kinder wissen meist instinktiv die Wahrheit. Wenn Kinder eine Idee haben und diese aufzeichnen wollen, dann lassen sie sich nicht durch die Größe des Papiers beschränken. Im Zweifel wird der gesamte Tisch oder die ganze Wand mitbenutzt. Das Kinder sich das noch herausnehmen können, darauf kann man neidisch sein. Dank idea paint muss man das aber nicht mehr. Die Jungs von ideapaint haben eine Farce entwickelt, die mit Whiteboard-Stiften beschreibbar ist. Eine Eimer davon reicht für rund 4,6 m² Fläche aus. Unter dem Motto „Es braucht eine große Fläche, um große Ideen zu entwickeln“ wird die Farbe in Skandinavien, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden vertrieben. Neben der Farbe Weiß gibt es auch eine Menge anderer Farbtöne, die sich eigenem. Darunter auch Lichtgrau, Sandfarbe, Creme und auch Orange. Erstaunlich finde ich, dass die Farbe selbst auf einer Postkarte auftragbar ist und die Postkarte somit zur Tafel wird. Ich kann mir viele interessante Anwendung vorstellen: ein Konferenztisch der direkt beschreibbar ist oder Türen die zum Schwarzen Brett werden. Mein ehemaliger …