do-interview

ueber archimag

Archi­mag — was steckt dahinter

Archi­mag steht für ARCHItek­turMAGazin und ist eine etwas andere “Archi­tek­tur­zeit­schrift” im Netz. In einer Mischung aus Blog und Maga­zin wer­den Archi­tek­ten und deren Archi­tek­tur vor­ge­stellt. Der Schwer­punkt liegt hier­bei nicht bei den bekann­ten und genü­gend in den Medien ver­tre­ten­den Per­so­nen und Objek­ten, son­dern auf der All­tags­ar­chi­tek­tur, die posi­tiv auf­fällt. Archimag.de bie­tet so einen (Ein)Blick in Werke der Kol­le­gen, sieht seine Haupt­ziel­gruppe aber bei den inter­es­sier­ten Laien und zukünf­ti­gen Bau­her­ren.
Gro­ßes Vor­bild für das Archi­mag ist der Tag der Archi­tek­tur, der auch die Archi­tek­tur­per­len, die es in jeder Stadt gibt, vor­stellt und prä­sen­ter macht.

Archi­tek­ten wer­den mit­tels eines, 11 Fra­gen umfas­sen­den, Fra­ge­bo­gen vor­ge­stellt. Die Bau­werke wer­den aus­führ­li­cher in Text und vor allem Bild vor­ge­stellt. Auf­ge­lo­ckert wird der Mix durch inter­es­sante Nach­rich­ten aus dem Bereich.

Archi­mag — wer steckt dahinter

Archi­mag das bin zur­zeit nur ich. Mein Name ist Sebas­tian Lauff, ich bin Archi­tekt und betreibe das Pro­jekt als Hobby neben mei­nem Job. Ein geschäft­li­ches Inter­esse ver­binde ich hier­mit nicht, auch wenn ich mich natür­lich freue, wenn sich das Pro­jekt sel­ber trägt.

Ihr kön­nen Euer Pro­jekt bei Archi­mag vor­stel­len oder das Inter­view beantworten.

Kon­takt:
Dipl.-Ing. Sebas­tian Lauff
(Archi­tekt — BDB)
Laa­cher See Straße 19
53844 Trois­dorf
spl@archimag.de

Wei­tere Infor­ma­tio­nen im Impressum.

Perlen der Alltagsarchitektur